8 Tipps zur Frühjahrsvorbereitung

pferd_putzen

Der Schnee schmilzt, die Tage werden wärmer und länger, man spürt die neue Energie des Frühlings. Perfekt um die gute Laune und übertragene Energie  mit in die Frühjahrsvorbereitungen im Stall zu nehmen. Viele Dinge sind zu erledigen, die sich im Winter angesammelt haben.

Der Stall

Die Pferdeboxen bieten sich an rings herum abgekehrt zu werden und die Spinnenweben zu entfernen. Sind Glasfenster vorhanden sollte man diesen neuen Glanz verleihen. Das Tränkebecken und der Futtertrog können mit klarem Wasser sauber geschrubbt werden.

Die Sattelkammer

Es ist Großputz bei der Ausrüstung und bei den Putzutensilien angesagt. Alles gründlich reinigen und fetten. Die Sattelkammer wird ausgeräumt und gründlich ausgekehrt. Beim Aufräumen findet sich bestimmt auch das ein oder andere Stück, das nie benutzt wird. Es sollte aussortiert werden, da es nur unnötig Platz einnimmt. Vielleicht können Stallkameraden etwas damit anfangen? Oder es kann anderweitig verschenkt oder verkauft werden.

Die Futterkammer

Alles raus aus der Futterkammer und sauber gemacht. Leere Futtersäcke und Eimer ordentlich zusammen räumen. Alle Eimer mit Wasser säubern und gut trocknen. Gibt es irgendwo Futterreste? Falls ja, bitte entsorgen. Viele Futtermittel enthalten Öle und Fette die ranzig werden können und nach Monaten nicht mehr genießbar sind. Reinigung aller Futterbehälter inklusive der Überprüfung auf Löcher (Gefahr des Eindringens von Mäusen).

Schnäppchenjagd

Viele Aktionen gehen von Reitsport-Herstellern aus. Die Lager müssen für die neue Sommerkollektion geräumt werden – idealer Zeitpunkt um einige Schnäppchen machen zu können.

Bürokratie

Soll die Turniersaison wieder in Angriff genommen werden? Dann bitte nicht vergessen die Jahresturnierlizenz für Pferd und Reiter fortschreiben zu lassen. Zudem sollte ein grober Plan für die Turniersaison gemacht werden (Wie viele Turnierstarts? Welcher Trainingsplan muss erstellt werden?)

Gesundheitscheck

Endlich können die Hufgrips aus den Eisen entfernt werden. Für den Einsatz auf Turnieren müssen die entsprechenden Impfungen durchgeführt werden. Ebenso steht nach dem Winter auch die erste von mindestens vier Wurmkuren des Jahres an.

(Blog-Posts zu diesen Themen folgen in Kürze)

Weidesaison

zu präparieren. Das Düngen sollte von Leuten mit den entsprechenden Fachkenntnissen durchgeführt werden. Die Zäune müssen gründlich überprüft und bei Bedarf ausgebessert werden.

Wintermantel

Eventuell kann dem Pferd mit einer (Teil-)Schur des Winterfells geholfen werden, die nötige Energie in das Training zu investieren und nicht in den anstrengenden Fellwechsel.

 

Gerne könnt ihr uns noch weitere Tipps hinterlassen und uns erzählen, wie ihr euch auf den Frühling vorbereitet.

 

Reiterin mit Spezialgebiet Dressur, Erfahrungen in Zucht, Haltung, Fütterung und Gesundheit