Langeweile bei Pferden: Wie und was kann man dagegen tun?

langeweile_bei_pferden

So wenig Stress und so viel Spaß wie möglich!

Pferde lieben es, Ihre Umgebung zu erkunden. Wenn sie also im Stall sind ist es nur selbstverständlich, dass sie sich langweilen – und dies kann schnell zu einem Problem werden. Allgemein bekannt ist, dass Bewegung an der frischen Luft das Beste für Pferde ist. Jedoch sind nicht immer die Voraussetzungen für einen mindestens 12-stündigen Koppelgang gegeben. Reiten, Bodenarbeit und andere Beschäftigungen mit dem Pferd lenken es von der Langeweile im Stall ab. Langeweile kann zu Unarten führen, deshalb ist es besser diesen vorzubeugen als sie zu  heilen!

Leider neigen viele Pferde dazu sich Stereotypien anzueignen. Von manchen Experten wird behauptet, dass gelangweilte Pferde einen Weg finden wollen sich selbst abzulenken.

Studien haben aufgezeigt, dass die meisten Pferde sich im ersten Monat nach dem Absetzen von der Mutter Stereotypien aneignen, wenn sich ihr soziales Umfeld und die Fütterung grundlegend ändern. Somit könnte daraus geschlossen werden, dass ältere Pferde die Stereotypien wahrscheinlich nicht mehr ablegen werden. Man kann aber versuchen das Pferd so viel zu beschäftigen, dass es nicht mehr viel Verlangen danach hat, seinen Unarten nachgehen zu müssen.

Wie sich ein gelangweiltes Pferd bemerkbar macht

Zeigt Ihre Pferd diese Verhaltensformen?

Weben

Das Pferd wir von einem auf das andere Vorderbein seitlich hin und her schwanken und den Kopf inklusive Hals hin und her bewegen.

Boxenlaufen

Das Pferd läuft konstant in der Box im Kreis. Dies kann Bänder und Gelenke enorm schädigen.

Knabbern

Das Pferd knabbert alles aus Holz an wie z. B. die Stalltür oder die Boxenwände. Dies kann zu einem abnormalen Verschleiß der Schneidezähne führen, was zur Folge haben kann, dass das Pferd massive Zahlprobleme bekommen kann.

Koppen

Das Pferd setzt mit den Schneidezähnen auf dem Trog, der Tränke, der Box oder einem Zaun auf und schluckt Luft ab. Dies schüttet Endorphine aus und macht das Pferd regelrecht “süchtig”.

Langeweile und Stereotypien können bis zu einem gewissen Grad durch die Beschäftigung der Futteraufnahme ausgeglichen werden. Heu gefüttert aus engmaschigen Netzen beschäftigt Pferde relativ lange. Das Horze Easy Fill Heunetz verfügt über enge Maschen (Artikelnummer 50533)

Ergänzungsfuttermittel mit beruhigender Wirkung können helfen, wenn Ihr Pferd Angstzustände hat. Bei einem koppenden Pferd sollte man aber eher verdauungsfördernde Mittel bevorzugen. Lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt beraten, was das Beste für Ihr Pferd ist.

Spielzeug im Stall

Wenn Pferde gelangweilt sind versuchen sie einen Weg zu finden sich zu beschäftigen – Decken zerreißen oder Anknabbern von Gegenständen sind gute Beispiele! Spätestens dann sollte etwas gegen die Langeweile gemacht werden. Stallspielzeuge beschäftigen Ihr Pferd sehr gut.

Die Grundidee von Spielzeug im Stall ist, dass das Pferd beschäftigt ist und damit es keine Stereotypien ausübt. Stereotypien eignen sich Pferde schnell an – und es ist kaum möglich diese wieder loszuwerden! Wenn sich Ihr Pferd eine lange Zeit im Stall befindet ist es das Beste, wenn Sie die Spielzeuge variieren. So haben die Pferde immer Abwechslung und eine neue Herausforderung. Besorgen Sie Ihrem Pferd auch einen Leckstein, manche sind mit Bällen kombiniert, die an der Decke oder der Wand montiert werden können.

Auch im Stall kann mit Spielzeugen für Spaß gesorgt werden. Dies ist eine gute Möglichkeit um das Pferd aktiv zu beschäftigen. Spielbälle sind sehr gut dafür geeignet und Pferde schubsen diese gerne mit der Nase an, heben den Ball mit den Zähnen auf und legen ihn an einer anderen Stelle ab.

Horze hat ein wunderbares neues Spielzeug, welches Ihr Pferd stundenlang unterhalten wird. Der Spielball – ein robuster Gummiball mit Apfelgeschmack. Dies bringt Spaß. Artikelnummer: 50601 – erhältlich in rot oder grün.

Besuchen Sie unseren Onlineshop für weitere Details und andere Produkte.

Pferdefreunde, Reiter und Blogger repräsentieren dieses Profil.