Die richtige Pferdedecke zur richtigen Zeit: Wann benutzt man welche Decke

Es gibt viele verschiedene Pferdedecken für fast alle Situationen. Da immer die richtige Pferdedecke zu finden ist meistens etwas komplizierter.
Das Sortiment ist groß, von der einfachen Abschwitzdecke bis hin zur richtigen Thermodecke für den Winter.
Die Frage ist, wann decke ich mein Pferd mit der richtigen Decke zu?

Nierendecken

Nierendecke (Reitdecke WeatherTrek)

Die Eigenschaften der Nierendecke:

  • hält Nieren und den Rücken warm
  • aus weichem Polyester
  • bei 30°C waschbar, nicht in den Trockner
Nierendecken eignen sich super dafür wenn Sie mit Ihrem Pferd ausreiten wollen. Die Decke hält die Nieren warm und schützt zudem den Rücken vor kalter Luft.

Fliegendecken

Fliegendecke

Die Eigenschaften einer Fliegendecke:

  • hält Plagegeister vom Pferd fern
  • atmungsaktiv und schnell trocknend
  • schützen vor UV-Licht
  • sollten sehr leicht und luftig sein, damit das Pferd nicht stark schwitzt
  • besonders engmaschig verarbeitet damit keine Insekten eindringen
  • Gehfalten zur besseren Bewegungsfreiheit, mindert zudem einen zu hohen Druck auf die Pferdeschultern
  • bei 30°C waschbar, nicht in den Trockner
Fliegendecken können vor allem im Sommer sehr hilfreich sein. Sie halten Mücken und lästige Insekten vor dem stechen ab. Die Fliegendecke ist vielseitig einsetzbar, ob auf der Weide oder in der Box.

Regendecken

Regendecke (Elite Regendecke)

Die Eigenschaften einer Regendecken:

  • besonders leicht, wasser- und winddicht
  • hält das Pferd dank weichem Innenfutter auch warm
  • Regendecken sind für den Weidegang, Offenstall oder Paddock gedacht, auch geeignet für Transport von Pferden oder bei Turnieren
  • bei 30°C waschbar, nicht in den Trockner
Regendecken eignen sich hervorragend dafür, wenn Sie auf den Weidegang Ihres Pferdes, trotz schlechtem Wetter, nicht verzichten wollen. Die Regendecke schützt Ihr Pferd vor Regen und Kälte, lässt dabei keinen Tropfen auf das Fell kommen. Optimal wenn es Ihnen wichtig ist das Ihr Pferd auch bei Regen auf die Weide kommt.

Winterdecken

Winterdecke (Horze HGL Winterdecke)

Die Eigenschaften einer Winterdecke:

  • Wasserdicht
  • schützt Ihr Pferd im Winter vor Kälte und Frost
  • lindert Rückenprobleme, Gelenkschmerzen und Muskelverspannungen
  • ersetzt keine Stall- oder Weidedecke
  • bei 30°C waschbar, nicht Trocknergeeignet
Winterdecken schützen Ihr Pferd selbst bei minus graden. Die Decke verhindert, dass kalte Luft wie z.B. aus der Stallgasse bis in die Knochen Ihres Pferdes ziehen kann.

Stalldecken

Stalldecke (Reitstall/ Innenauskleidung)

Die Eigenschaften einer Stalldecke:

  • universell einsetzbar
  • aus weichem Polyester
  • wärmen & schützen vor Schmutz
  • nicht feuchtigkeitsabweisend, nicht regendicht
Stalldecken kann man ganz universell einsetzen. Ob nach dem Reiten in den etwas kühleren Jahreszeiten, zum warm oder trocken reiten oder für den Turniersport. Eine Stalldecke kann man auch als Turnierdecke/Transportdecke nutzen.

Abschwitzdecken

Abschwitzdecke (Basis Fleece)

Die Eigenschaften einer Abschwitzdecke:

  • Abschwitzdecken bestehen aus Material, das Feuchtigkeit gut an die Oberfläche leiten kann
  • Schweiß des Pferdes wird an die Oberfläche geleitet
  • sorgt gleichzeitig für das Wohlbefinden des Pferdes
  • bei 30°C waschbar, kein Trockner, kein schleudern, kein Weichspüler
  • Außenseite glatt, so kann sich kein Heu, Stroh und sonstiges festsetzen
Besitzt Ihr für jede Situation die richtige Decke? 
PS: Drückt auf „Gefällt mir“ wenn euch der Post gefallen hat! :-)